Im März 2009 buchten wir in dem kleinen Büro von  Ethnic-Travel in Hanoi 2 unterschiedliche Touren. Mr. Khanh empfing uns dort herzlich, klärte uns darüber auf, dass ihr Streben das Ziel hat ökologisch einwandfreien Tourismus anzubieten, der nichts mit Massentourismus zu tun hat. Das war genau das was wir wollten.

Die 1. Tour führte uns für 3 Tage und 2 Nächte durch den Bai To Long Bucht und in die Ninh Binh Region zusammen mit einem weiteren jungen Paar aus Deutschland.  Es wurden für uns 3 unvergessliche Tage.

Unsere junge Reisebegleiterin Lan steckte voller Energie. Man sah ihr zu jeder Sekunde an, dass sie ihre Arbeit mit  Begeisterung  ausübt. Dank ihrem sonnigen Wesen, ihrer  fachlichen Kompetenz und ihrem perfekten  Englisch haben wir viel über Vietnam, seine Menschen und das Leben dort erfahren. 
   
Mr. Teng,  unser Fahrer, führte uns  trotz des extremen Verkehrs ohne das für Vietnam übliche Hupkonzert sicher  an jeden Ort. 
Aber nicht nur das. Er  war ebenso geübt  im Umgang mit der englischen Sprache, machte uns auf viele Dinge aufmerksam  und  man sah  ihm  an, dass ihm seine Arbeit  Freude bereitete.

Angekommen in der Bai To Long Bucht, nördlich der berühmten Halong Bucht, wartete bereits unser Schiff. Traumhaft, in manchen Momenten gespenstisch  zeigte sich die Bucht ohne die unzähligen Boote, Dieselgestank und Menschenmassen.  
Mit der  Übernachtung  auf Quan Lan in einem kleinen Gästehaus und einer  Fahrradtour  quer über diese Insel eröffneten sich für  uns weitere Einblicke und Eindrücke in das ländliche Leben Vietnams.

Die Ninh Binh Region führte uns  in die poetisch, mitten in grünen Reisfeldern gelegene „Trockene Halongbucht“. Übernachtung in einem kleinen, liebenswerten Hotel. Spaziergang durchs Dorf, wo wir zufälligerweise dank der Aufmerksamkeit von Mr. Teng  bei einem Einheimischen mit ansehen konnten wie  aus Getränkedosen  Alutöpfe hergestellt wurden. Eine Vietnamesin  ruderte uns durch das dicht überwachsene Flusssystem zu einem kleinen buddhistischen Tempel  am Berg mit angeschlossenem Höhlenzugang. Nach so viel Mystischem gab es als krönenden Abschluss etwas ganz Weltliches: gemeinsames Kochen im Privathaus einer Familie. Dank der Hilfe der Hausherrin wurde es ein köstliches Mahl.

Die 2. Tour Ende März führte uns für 2 Tage ins Mekong Delta. Unser Reisebegleiter war der junge, sympathische Tong. Wir kannten ihn bereits aus dem Büro in Hanoi. Er begleitet für Ethnic Travel meist die Touren im Süden und spricht ebenfalls gut englisch. Leider konnte dies unser  Fahrer dieses Mal nicht. 
Tong führte uns in ein völlig anderes Vietnam sachkundig ein. 

Wir erkundeten mit ihm das Gebiet auf dem Wasser mit Boot und Fähre, das  Land mit dem Auto, zu Fuß und auf dem Fahrrad. 
Der Mekong mit seinen riesigen Flussarmen, breiten und schmalen Kanälen, sowie kleinen Flüsschen  hat die Landschaft und die Menschen hier geprägt. Mal mit Wasser durchzogener Dschungel, mal Seen, dazwischen nicht nur Reisfelder, wie eigentlich erwartet, sondern auch Kokos -u. Obstplantagen, Gärtnereien, Schwimmende Märkte, Blumenmärkte, kleine Handwerksbetriebe  und Fischfarmen. 

Der Höhepunkt unseres  Ausfluges  ergab sich automatisch damit, dass wir am Leben im Hause  einer vietnamesischen Familie teilhaben und dort in ihren Räumlichkeiten  mit deren Möglichkeiten übernachten durften. Tien, die  Tochter des Hauses, ist Studentin der Rechtswissenschaft en. Sie  verwöhnte uns mit  selbst zubereiteten vietnamesischen Köstlichkeiten und lehrte  uns  ihre Speisen auf korrekte Art zu verzehren, was uns nicht immer gelang. 

Ihre Mutter  betreibt im wunderbar angelegten Gartenbereich eine Bonsai – Gärtnerei. Wir haben uns mit Freuden ausgetauscht und viel Neues über die Menschen in Vietnam und speziell im Mekongdelta erfahren, wobei sich Tong als perfekter Dolmetscher zeigte und alle Fragen und Antworten bei Gesprächen zwischen der Mutter und uns sofort übersetzte.

Mit Ethnic Travel zu reisen ist empfehlenswert. Sie werden von  den freundlichen Mitarbeitern sicherlich ebenso begeistert sein wie wir. Es ist eine  junge, dynamische Agentur, deren Mitarbeiter  souverän und  kompetent an ihre  Aufgabe heran gehen und dabei flexibel genug sind,  Wünsche ihrer Kundschaft jederzeit mit einzubeziehen. „Programm  abspulen“ gibt es nicht. 
Wir empfehlen Ethnic Travel  uneingeschränkt weiter und bedanken uns nochmals beim gesamten Team.